Gesetzliche Richtlinien zur Dichtheitsprüfung in Bayern
22. Oktober 2015

Es gilt die Din 1986 Teil 30 des Wasserschutzgesetztes.

Dichtheitsprüfung Flyer

Download Flyer

DIN 1986 Teil 30

In der DIN 1986 Teil 30 werden die Pflichten zur Dichtheitsprüfung für bestehende Abwasserleitungen beschrieben. Für Neubauten gilt die Dichtheitsprüfung DIN EN 1610.

In der Regel ist eine optische Prüfung vom Hausanschluss ausreichend und zulässig. Dabei wird der Hausanschluss nach einer Kanalreinigung mit einer Rohrkamera untersucht. Dieses Verfahren ist die günstigste Form der Gefael_mir_UmweltDichtheitsprüfung. Werden bei der optischen Inspektion Schäden festgestellt, wird eine Kanal – Dichtheitsprüfung als Druckprüfung mit Wasser oder Luft erforderlich. Die Gemeinden können in ihrer Abwasser – Satzung allerdings eine Druckprüfung zwingend vorschreiben, unabhängig vom Ergebnis der optischen Inspektion.

Die DIN 1986 Teil 30 regelt ebenfalls die Pflichten zur Dokumentation der Dichtheitsprüfung. Sie entsprechen im Prinzip den Pflichten gem. DIN EN 1610.

Hinweis: Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben können wird keine Gewährleistung oder Haftung übernehmen, bemühen uns jedoch diese aktuell zu halten. Die Ausführungsbestimmungen zur Überprüfung der Abwasserdichtungen sind auch kommunal unterschiedlich geregelt.

Für verbindliche Angaben wenden Sie sich daher bitte an die für sie zuständige Gemeinde.